Sonntag, 19. Februar 2012

Hex Hex,...

Welch ein Lärm in diesem Haus,
klirren und klappern, es ist ein Graus.
Hexen fliegen wild umher,
für sie gibt es kein halten mehr.
 Endlich ist die Fasnacht da,
darauf warten sie jedes Jahr.

„Endlich feiern wie verrückt.“
keift die Alte ganz entzückt.
„Wir müssen uns nicht mehr verstecken!
Passen zu den andren Jecken.
 Niemand weiß, dass wir sind echt,
denn das wäre ganz schön schlecht.
Hat man uns doch einst verbannt,
im schlimmsten Fall sogar verbrannt.
Doch dabei sind wir liebe Wesen,
auch wenn wir reiten auf dem Besen.
Schade, dass uns niemand mag…
 …doch an so nem schönen Tag,
wie hier jetzt in der Faschingszeit,
ist der Weg für uns bereit.
Wir fliegen, kreischen, lachen schrill,
weil´s der Hexenbrauch so will!“

„Und in der Walpurgisnacht,
 wird der Brauch zu End´ gebracht“
Freut sich das kleine Hexlein sehr,
und fliegt der Alten hinterher.   

Nur dem Kater ist´s nicht recht,
ihm ist vom fliegen schon ganz schlecht.
                                                          U.Mende






So ihr Lieben nun wisst ihr auch wozu ich den Größenvergleich gemacht habe.
Ich wollte zwei unterschiedlich große Hexen haben.
Die Anleitung dazu gibt es bei Babsie.


Kommentare:

  1. Sehr putzig!
    Gruß, Katrine

    AntwortenLöschen
  2. moi...die beiden sind ja niedlich, also an Hexen hatte ich ja nun
    gar nicht gedacht bei Deiner Maschenprobe.

    LG Astrid

    AntwortenLöschen